Flyer, Förder- & Trainingskonzept

  • Hier den Flyer "Nachwuchsförderung" herunterladen
  • Hier das Förder- und Trainingskonzept herunterladen

Förderverein unterer Wald

Termine

Arber Auto Gogeißl Völkl Max Schierer Sparkasse Cham

12 Entscheidungen – 11 Titelträger

aus dem Bereich Alpin erstellt am 27.01.2015 um 19:27 Uhr
Von: Richard Richter

Franziska Leyerer mit Doppelsieg – Jonas Stockinger im Riesenslalom vorn

Die fünf Erstplatzierten des Riesenslaloms wurden mit Urkunden ausgezeichnet.

Sebastian Lenz vom WSV Mitterfirminsreuth.

Auch Stürze waren bei den Bayerwaldmeisterschaften zu vermelden.

Selina Mezabrovschi vom SC Schierling siegte im Riesenslalom.

Jonas Stockinger war im Riesenslalom, der bei dichtestem Nebel gefahren wurde, nicht zu schlagen.

Aus dem Nebel taucht der Herrensieger Florian Spann (SC Passau) auf.

Unterhalb des Steilhanges wurde der Riesenslalom gestartet.

Die Titelträger im Riesenslalom zusammen mit der sportlichen Leitung des Skiverbandes sowie den beiden Kursetzern.

Die Slalombayerwaldmeister 2015.

Mit Urkunden und Glaspokalen wurden die jeweils Bestplatzierten in den verschiedenen Atersklassen geehrt.

Barbora Zikova (SC Zwiesel) siegte im Slalom.

Yanik Rinkl (SC Neukirchen) sicherte sich den Titel im Slalom.

Franziska Leyerer holte im Jugendbereich zwei Titel.

Eva-Maria Ranzinger auf dem Weg zum Sieg bei den Damen.

Johannes Silberbauer (SpVgg Lam) Titelträger beid er Jugend im Slalom.

Im Slalom bei den Herren vorne: Thomas Heider (SC Frauenau).

Zwölf Entscheidungen standen am Wochenende bei den alpinen Bayerwaldmeisterschaften auf dem Programm. Die Titel sicherten sich letztendlich elf Athleten, nachdem Franziska Leyerer einen Doppelsieg landete. Auf dem Landesleistungszentrum am Großen Arber hatte die SpVgg Lam die Wettbewerbe am Wochenende perfekt abgewickelt. Dabei wurden in den Altersklassen Schüler, Jugend und Erwachsenen die Meisterschaften  im Slalom und Riesenslalom ermittelt.

Karl Köppl und Josef Liebl hatten am Samstag für die 63 Schüler und 43 Jugend – und Erwachsenenläufer jeweils einen anspruchsvollen Riesenslalom  in den anerkannt herausfordernden Hang gesteckt.  Einzig das Wetter wollte nicht ganz so mitspielen. Während am Start, der kurz nach dem Steilhang platziert war, kurzzeitig  die Sonne schien, erschwerte einziehender äußerst dichter Nebel den Startern in den mittleren und unteren Streckenabschnitten  die Sicht.  Die beiden Kursetzer hatten für die Athleten, von denen der Großteile aus dem Skiverband Bayerwald stammte,  aber teils auch bis aus Erfurt oder dem Schwarzwald angereist waren, einen flüssigen und mit jeweils über 30 Toren auch langen Lauf ausgeflaggt.

In der Schülerklasse zeigte Jonas Stockinger (SC Herzogsreut)seine Extraklasse und sicherte sich mit zweimaliger Laufbestzeit den Titel bei den Schülern.  Bei den Mädchen gelang dies in gleicher Weise Selina Mezabrovschi vom SC Schierling. In der Jugendwertung holten sich die Glaspokale Michael Gerstl (TV Bad Kötzting) und Franziska Leyerer (TSV Haarbach).  Bei den Erwachsenen holten sich den Titel die Vorjahressiegerin Jasmin Ranzinger (SV Grainet) und Florian Spann (SC Passau).

Perfekt zeigte sich der Sonntag als die Slalomentscheidungenanstanden. Rund und flüssig, aber auch mit Vertikalen und Haarnadel gespickt, zeigten sich die beiden Slalomkurse, die wiederum Karl Köpll und Josef Liebl ausgeflaggt hatten.  Jeweils über 40 Tore waren von den Athleten zu bewältigen. Dazu gesellte sich ein schon fast perfektes Wetter mit teils blau-weißen Himmel, aber insbesondere nebelfreiem Hang.

Nach nur rund 30 Minuten nachdem der letzte Athlet die Lichtschranke durchquert hatte  konnte Josef Klingseisen an beiden Tagen die Siegerehrung durchführen. „Wer vor einer Woche am Arber war hätte nicht geglaubt dass die Rennen stattfinden können“ lobte Josef Klingseisen bei der Siegerehrung am Samstag die Unterstützung durch die Arber-Bergbahn, die es mit viel Einsatz schaffte das Landesleistungszentrum als Wettbewerbspiste vorzubereiten. Dazu kam ein perfekt ein gespieltes Helferteam entlang der Piste als auch im Bereich Verpflegung und Auswertung. „Es hätte gerne noch ein paar Starter mehr sein Können“ so Hans Plötz, Präsident des Skiverbandes, die rückläufigen Zahlen als einzigen Wehrmutstropfen ansprechend. Dazu kamen noch etliche krankheits – oder verletzungsbedingte Absagen.  Auch er, genauso wie Sportwart Andreas Fuchs, lobten die gute Organisation und den tollen Sport, den die Rennläufer zeigten. Die jeweils ersten Fünf jeder Altersklasse wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet, die drei Besten erhielten zusätzlich einen Glaspokal. Dir Bayerwaldmeister durften sich zudem über den bronzenen Ski freuen.

Beim sonntäglichen Slalom sicherten sich die Titel in der Schülerklasse Barbora Zikova (SC Zwiesel) und Yanik Rinkl (SC Neukirchen), bei der Jugend Franziska Leyerer und Johannes Silberbauer (SpVgg Lam) sowie bei den Erwachsenen Eva-Maria Ranzinger (SC Langfurth) und Thomas Heider (SC Frauenau).