Flyer, Förder- & Trainingskonzept

  • Hier den Flyer "Nachwuchsförderung" herunterladen
  • Hier das Förder- und Trainingskonzept herunterladen

Förderverein unterer Wald

Termine

Arber Auto Gogeißl Völkl Max Schierer Sparkasse Cham

Isabella Feistl fällt lange aus

aus dem Bereich Alpin erstellt am 27.01.2015 um 19:35 Uhr
Von: Richard Richter

Einen herben Rückschlag muss derzeit Isabella Feistl wegstecken. Das alpine Hoffnungstalent des Skiverbandes Bayerwald fällt nach einem Sturz für längere Zeit aus. Und dies gerade in der Saisonphase in der die junge Dingolfingerin sich stark entwickelt hat und immer Topplätze belegte. Auf der Kandahar hatte das Team aus dem Inngau zusammen mit Isabella Feistl für die anstehenden Super-G Wettbewerbe  auf eben dieser Strecke trainiert. Auch bei diesem Training setzte die Athletin aus Dingolfing mit Bestzeit im ersten Lauf einen Akzent. Im zweiten Trainingslauf war  Isabella Feistl war in der unteren der Hälfte der bekannten und weltcuperprobten Piste unterwegs als  eine Rutscherin nicht früh genug die Strecke verließ.  Die Rennläuferin kam deshalb mit hoher Geschwindigkeit, Cheftrainer Karl Köppberichtet von etwa 90 km/h, unverschuldet zu Sturz und verletzte sich schwer.  „Sie wollte der fehlhandelnden Rutscherin noch ausweichen, um einen Frontallzusammenprall zu vermeiden“ so Karl Köppl weiter. Nach der Versorgung noch auf der Strecke durch ihn sowie dem Trainerkollegen Thomas Aschauer  wurde die Athletin ins Krankenhaus nach Garmisch transportiert. Mit zahlreichen Prellungen, Bänderverletzungen und einer starken Knochenprellung im linken Knie  fällt Isabella Feistl für die kommenden zwei Monate aus und kann so ihr Ausnahmetalent nicht beweisen. Dabei darf von Glück gesprochen werden, dass die Rennläuferin den Frontalaufprall mit der Rutscherin noch vermeiden konnte, so Karl Köppl, den es hätten weitaus schlimmere Verletzungen passierten können, so Cheftrainer Karl Köppl