Flyer, Förder- & Trainingskonzept

  • Hier den Flyer "Nachwuchsförderung" herunterladen
  • Hier das Förder- und Trainingskonzept herunterladen

Förderverein unterer Wald

Termine

Arber Auto Gogeißl Völkl Max Schierer Sparkasse Cham

Topergebnisse für die Alpinen bei den Schülercups

aus dem Bereich Alpin erstellt am 02.02.2015 um 14:18 Uhr
Von: Richard Richter

Jonas Stockinger sicherte sich drei zweite Plätze.

Selina Mezabrovschi (SC Schierling): zweimal unter den besten Fünfzehn.



Die Konstanz von Jonas Stockinger ist begeisternd. Mit drei zweiten Plätzen schloss das alpine Skitalent aus Herzogreut das Rennwochenende in Oberjoch ab. Das gute Mannschaftsergebnis der U16 rundeten die weiteren Akteure aus dem Skiverband Bayerwald mit guten Platzierungen ab.  In Lenggries waren die Schüler U14 unterwegs und sicherte sich etliche Plätze unter den besten Fünfzehn der Wertung.

Am Oberjoch waren für die Schüler U16 am vergangenen Wochenende drei Wettbewerbe angesetzt. Nach zwei Riesenslaloms schloss das Rennwochenende mit einem Slalom auf dem ATA-Hang ab.

Schon beim Auftaktrennen setzte Jonas Stockinger ein erstes Ausrufezeichen. In dem wegen heftigem Schneefall auf einen Durchgang begrenztem Rennen  sicherte sich der Herzogsreuter den zweiten Platz. Einzig  Roman Frost (SC Bayer Leverkusen) war um zwei Zehntel schneller als der Bayerwaldler. Opfer des kräftezehrenden Rennen mit einer Laufzeit von über einer Minuten wurde die beiden weiterte Athleten aus dem Skiverband Bayerwald, Tim-Ole Mietz und Yanik Rinkl (SC Neukirchen), die beiden ausschieden.

 

Die Vortagesform bestätigte Jonas Stockinger bereits beim zweiten Riesenslalom.  40 Tore im ersten und 43 Tore im zweiten Lauf waren von den 103 Startern zu durchfahren. Im ersten Lauf noch Zeitschnellster musste sich der Herzogsreuter im zweiten Durchgang Moritz Fetscher (SC Ehingen) geschlagen geben.  Zwei Zehntel fehlten letztendlich auf den Gesamtsieg. Das tolle Auftreten der Läufer des Skiverbandes Bayerwald vervollständigte Tim-Ole Mietz (TV Bad Kötzting) auf Platz elf.

Mit seinem dritten zweiten Platz schloss Jonas Stockinger das Wochenende beim Slalom ab. Einzig Lokalmatador Fabian Himmelsbach aus Sonthofen ließ sich auf seinem Hausberg den Erfolg nicht nehmen und holte sich den Tagessieg. „Es war ein äußerst schwieriger Lauf“ so die Stimmen der begleitenden Trainer zu dem Slalom. Tim-Ole Mietz holte sich mit dem 14.Platz eine  weiter gute Platzierung währ end Johannes Bscheid mit zwei verhaltenen Läufen auf Rang 23 landete. „Souverän und stabil“ so die Wertung der Trainer zum Auftreten von Joans Stockinger, der damit die guten Ergebnisse der letzten Woche mehr als bestätigte.                    

Auf dem Weltcuphang in Lenggries hatten die Schüler der Jahrgangsstufe ihre Wettbewerbe auszutragen. 204 Meter betrug der Höhenunterschied der beim Riesenslalom für die Starter des U14 Schülercups in Lenggries zu bewältigen war.  30 Tore waren in der Weltcuppiste in beiden Durchgängen ausgeflaggt. 129 Nachwuchsläufer gingen an den Start von denen es  115 in die Wertung schafften. Anna Schillinger (SWC Regensburg) als 11. und Selina  Mezabrovschi (SC Schierling) als 12. verpassten nur knapp den Sprung unter die Top Ten. Katrin Aschenbrenner (ASV Arrach) als 35., Susanna Höcherl (Flugzentrum Bayerwald) als 39. und Theresa Geiger (ASV Arrach) als 43. vervollständigten das gute Mannschaftsergebnis  der Mädchen des Kaders von Cheftrainer Karl Köppl. Bei den Buben platzierten sich Florian Obermeier (SC Neukirchen) auf Rang 23, Jonas Bachl-Staudinger (TV Schierling) auf Rang 24, Luca Resch auf Rang (WSV Mitterfirmiansreuth) auf Rang 29 und Moritz Schalle (SC Wallersdorf) auf Rang 41.

Beim sonntäglichen Slalom waren von den Kursetzern in beiden Läufen jeweils 45 Tore für die gemeldeten 129 Läufer ausgeflaggte worden. Der Lauf hatte seine Tücken so dass letztendlich nur 85 Rennläufer in die Wertung kamen.  Beim Sieg durch Maria Beyer (DJK Kammer) platzierte sich Selina  Mezabrovschi auf Rang acht, nachdem sie im ersten Durchgang noch hoffnungsvoll auf Platz 5 gelegen war. Auf Platz 35 rangierte Susanna Höcherl. Die beiden Arracherinnen Katrin Aschenbrenner und Theresa Geiger folgten auf den Plätzen 38 und 41. Bei den Buben schaffte Moritz Schalle als einziger Starter des Skiverbandes Bayerwald den Einzug in die Ergebnisliste mit einem 26. Platz.