Flyer, Förder- & Trainingskonzept

  • Hier den Flyer "Nachwuchsförderung" herunterladen
  • Hier das Förder- und Trainingskonzept herunterladen

Förderverein unterer Wald

Termine

Arber Auto Gogeißl Völkl Max Schierer Sparkasse Cham

Das Trainingszentrum Geisskopf geht in seine zweite Saison

aus dem Bereich Alpin erstellt am 15.02.2015 um 18:56 Uhr
Von: Richard Richter

Das Team der alpinen Rennläufer aus der Region Geisskopf hat sich fest etabliert.

Trainer Andi Högl mit einem Teil des Teams vom Trainingszentrum Geisskopf.

Mit der Neugründung des alpinen Trainingszentrums am Skigebiet Geisskopf ergänzte der Skiverband Bayerwald seine Trainingsstandorte mit dem Fokus  den alpinen Rennlauf im Bayrischen Wald zu stärken. Stellvertretender Sportwart Gerhard Richter unterstütze und zusammen mit Koordinator  Markus Steinhuber die Ausrichtung der neuen Trainingsgemeinschaft begleitete. „Wir wollen den Athleten eine heimatnahe Trainingsmöglichkeit mit kompetenten Trainern bieten und so den Nachwuchsspitzensport in der Region fördern“ so die beiden Funktionäre unisono.

Die Zusammenarbeit mit der Geisskopfbahn bestand schon seit einigen Jahren und so konnte man auf die bestehenden guten Kontakte bauen. „Wir bemühen uns den alpinen Nachwuchssport in unserer Region zu unterstützen“, so Betribesleiter Alexander Achatz. Das Trainerteam mit Andreas Högl, Michael Bumberger und Christian Dischinger sieht jetzt in der zweiten Trainingssaison das Trainingszentrum auf einem guten Weg. „Die letzten Trainingseinheiten zeigen,  dass unsere Arbeit Früchte trägt und die Kinder sowohl  im technischen Bereich als auch im Rennlauf selbst sichtbare Fortschritte zeigen“, stellt Andi Högl fest.  Auch die Ergebnisse in den Rennserien Sparkassen Cup und Kidscross zeigen,  dass das gemeinsame Training mit dem Ziel alpinen Rennlauf erste Fortschritte bringt.

Zurzeit trainieren am Trainingszentrum 17 Kinder aus den Jahrgängen 2007 – 2002 aus 7 verschiedenen Vereinen zusammen. „Es hat eine Zeit gedauert, bis  sich das Team gefunden hat und wir sind auch mit Sicherheit noch nicht am Ziel unserer Vorstellungen , aber die Richtung stimmt“, merkt Markus Steinhuber, welcher sich um die Koordination der Trainingszeiten und Trainer kümmert an. „Die Zusammenarbeit mit dem Betriebsleiter Alexander Achatz, dem Trainerteam und den Sportwarten klappt wirklich ausgezeichnet. Natürlich haben wir für die Zukunft noch Wünsche, was Trainingsmaterial angeht, aber da werden sich sicher auch Lösungen finden.“ Michael Bumberger stellt fest: „Wir Trainer wollen das Athletenteam am Geisskopf gerne noch breiter aufstellen.“