Flyer, Förder- & Trainingskonzept

  • Hier den Flyer "Nachwuchsförderung" herunterladen
  • Hier das Förder- und Trainingskonzept herunterladen

Förderverein unterer Wald

Termine

Arber Auto Gogeißl Völkl Max Schierer Sparkasse Cham

Jonas Stockinger in Slowenien erfolgreich

aus dem Bereich Alpin erstellt am 17.02.2015 um 14:38 Uhr
Von: Richard Richter

Zeitgleich mit dem Österreicher Regner Niklas schaffte Jonas Stockinger (4. von links) Platz 3 bei den FIS-Rennen in Skofia Loka.

Im Teamwettbewerb schaffte Deutschland den zweiten Platz. Mit dabei Jonas Stockinger vom SC Herzogsreut (2. von rechts hintere Reihe)

Während die beiden deutschen Spitzenslalomläufern Fritz Dopfer und Felix Neureuther in Bever Creak auf Rang 2 und 3 landeten holten sich zeitgleich die deutschen Nachwuchsläufer Roman Frost und Jonas Stockinger die gleichen Plätzen bei den internationalen Rennen im slowenischen Skofia Loka. Und wie bei der WM ebenfalls im Slalom. Für den jungen Herzogsreuter geht damit die erfolgreiche Wintersaison in eine weitere Runde, zeigte er erneut sein skifahrerisches Ausnahmekönnen. Die guten Ergebnisse in Slowenijen wurde zudem mit dem zweiten Platz im Teamwettbewerb abgerundet.

Beim  40. Internationalen FIS Schülerrennen in Skofia Loka Slowenien hatten 34 Länder ihre Läufer angemeldet. „Wir erwarten eine neue Rekordzahl“ hatte das Organisationskomitee deshalb schon im Vorfeld der Wettbewerbe die unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Republik Slowenien, Borut Pahor, standen verkündet. Von den   teilnehmenden Nationen jeweils maximal 10 Starter/innen der Altersklassen S 14 und S 16 zugelassen. An den Start an den beiden Wettbewerbstagen mit einem Slalom und einem Riesenslalomrennen gingen alle maßgeblichen Skinationen. So waren im Starterfeld der besten alpinen Nachwuchsläufer auch Teilnehmer aus Russland und Argentinien zu finden. Die Wettbewerbe wurden auf dem sehr anspruchsvollen Hang  Stari VRH abgehalten. Mit der Eröffnungsfeier in Skofja Loka, direkt unter dem Schloss Loka hatten die Renntage am Freitag ihren Auftakt genommen.

Beim Auftaktwettbewerb am Samstag waren gleich alle drei der starberechtigten deutschen  Läufer der U 16 Männlich unter den besten 10 in der Ergebnisliste zu finden. Jonas Stockinger (SC Herzogsreut) verpasste ganz knapp den Sprung aufs Stockerl und  landete auf Rang vier, nur knapp dahinter die beiden weitere deutschen Läufer Roman Frost auf Platz 6 und 8 Jonas Bolz auf Platz.

Einzig das Wetter meinte es am Samstagnachmittag nichts ganz so gut, so dass ein zweiter Durchgang im Riesenslalom abgesagt werden musste. „Für unsere Jungs wäre noch Luft nach oben gewesen“ so die Trainerstimmen zu der Absage.

Beim finalen Slalomwettbewerb ließen dann die deutschen Nachwuchsläufer ihre Klasse aufblitzen. Roman Frost und Jonas Stockinger holten sich die Plätze 2 und 3, wobei der Herzogsreuter zeitgleich auf  mit dem Österreicher Regner Niklas nach zwei Läufen gewertet wurde. Den Sieg sicherte sich der Norweger Wilhelm Normannseth.

In das positive Gesamtbild passt dann auch noch dass das Team Deutschland nicht zuletzt durch das  geschlossene Auftreten der Burschen den 2. Platz in der Nationen-Teamwertung hinter Norwegen erreichte.