Kampfrichter

Alpin Kampfrichter legten ihre Prüfung ab

aus dem Bereich Kampfrichter Alpin erstellt am 26.04.2013 um 22:39 Uhr
Von: Richard Richter

Auf sieben neue Kampfrichter im Alpinwesen kann der Skiverband Bayerwald bauen. Links im Bild Andy Babl, Leiter des Referates Kampfrichter alpin im Skiverband.

Auf sieben neue Kampfrichter im Alpinwesen kann der Skiverband Bayerwald bauen. Bereits im vergangenen Jahr stellten sich die Prüflingen den Anforderungen des vorbereitenden theoretischen Teiles und wurden auch schon bei Rennveranstaltungen eingebunden.

Dies geschah im zurückliegenden Winter in dessen Verlauf  die Kampfrichteranwärter ihre praktischen Einsätze bei den Skirennen absolvierten. Die sieben Teilnehmer kommen aus den Vereinen  TSV Haarbach, SC Frauenau, SV St. Oswald und dem FC Chammünster.  Die verantwortlichen des  Skiverband Bayerwald zeigen sich äußerst  glücklich, dass sich wieder neue interessierte Schiedsrichter bereiterklärten, bei die verschiedenen Rennveranstaltungen auf die Einhaltung des Reglements und auf die korrekte Durchführung   nach der Deutschen Wettkampfordnung zu sorgen.

Der Leitende Kampfrichter Referent im Skiverband Bayerwald  Andy abbl, hatte die Ausbildung nach den Vorgaben des Deutschen Skiverbandes (DSV) übernommen. Mit der prüfung am vergangenen Samstag in Haarbach endete die Ausbildung. Der Funktionär des Skiverbandes Bayerwald zeigte sich dabei sehr froh nachdem er bei der Einteilung zu den Rennen auf sieben weitere Fachkräfte zählen kann. Die schriftliche Prüfung wird nun beim Deutschen Skiverband in München zur Korrektur vorgelegt.  Wenn die Prüfung  bestanden wird steht einer  Übergabe der Ausweise im Herbst bei der jährlichen Tagung nichts im Wege.

 

 

Foto:

 



Foto: Andy Babl